Spatenstich für Gemeindezentrum in Antau

Heute, Dienstag, nahmen Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf, Bürgermeister Adalbert Endl und OSG-Geschäftsführer Alfred Kollar den Spatenstich zum neuen Gemeindezentrum vor. Neben dem Gemeindeamt soll ein Mehrzwecksaal samt Nebenräumen, welcher für alle Vereine der Gemeinde zur Verfügung stehen soll, untergebracht werden. Eine wertvolle Grundlage für ein Miteinander der Generationen bildet“, betonte LH-Stv. Eisenkopf.


Erfolgsgeschichte Dorferneuerung
Das Thema „Landflucht“ stellt burgenländische Dörfer vor eine große Probe. Aufgabe der Landespolitik ist es, hier entgegenzuwirken und Maßnahmen zu setzen. Die burgenländische Dorferneuerung bzw. Dorfentwicklung hat viele Entwicklungsschritte in den letzten Jahren hinter sich gebracht. So wurden in den Jahren 2007-2013 9,5 Mio. Euro von EU und Land Burgenland als Fördermittel zur Verfügung gestellt, in der Förderperiode 2014-2020 fast 6,5 Mio. Euro. Diese Fördermittel dienten vor allem dazu, die Lebensqualität im Dorf zu steigern, Abwanderung entgegenzuwirken, Mobilität zu steigern, wirtschaftliche Existenzen abzusichern und als Impulsgeber für innovative Projekte.

Redaktionsleitung Peter Majhenic www.bezirkstv.at