Prämierung des 2. Burgenländischen Frauenweins

Prämierung des 2. Burgenländischen Frauenweins

Beste von burgenländischen Winzerinnen kreierte Blaufränkische standen heuer zur Wahl beim 2. Burgenländischen Frauenwein

Die Kür des Burgenländischen Frauenweins 2020 fand am Freitag, 17. Juli 2020, im Martinsschlössl Donnerskirchen statt

Immer mehr Frauen übernehmen den Familienbetrieb und führen mit ihrem eigenen Stil, in einer neuen Generation das Familienweingut erfolgreich weiter.


Das zweite Mal nach 2019 fand auf Initiative von Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf unter Federführung des Frauenreferats die Prämierung des Burgenländisches Frauenweins statt. Teilnahmeberechtigt waren alle Winzerinnen aus dem Burgenland, deren Weingut auf sie gemeldet ist. Der diesjährige Frauenwein wird bei Veranstaltungen des Landes präsentiert und promotet. Im Vorjahr standen die Kategorien Rosé und Rosé Frizzante zur Wahl, heuer wurde der beste Frauenwein in der Kategorie Blaufränkisch gesucht. Die Blindverkostung fand am 9. Juli 2020 in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Eisenstadt statt. Verkostet wurden insgesamt 25 Weine von 15 Winzerinnen des Burgenlandes.

Die Winzerinnen und ihre Siegerweine:
1.        Platz: Eva Welkovits, Zagersdorf: Blaufränkisch Ried Hutweide classic
2.        Platz: Ulli Fabian, Oggau: Blaufränkisch Exquisit 2018
3.        Platz: Maria Achs-Wendelin, Gols: Blaufränkisch Ried Ungerberg

Die Verkostungsnotiz zum Siegerwein von Eva Welkovits: „Dunkles Purpur mit leichten violetten Aufhellungen, in der Nase dunkle Beeren – Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren -, am Gaumen setzt sich die Beerenfrucht harmonisch fort bei einer erfrischenden Säure, die den Trinkfluss unterstützt, und sehr gut integrierten, reifen Tanninen. Langer, erfrischender Abgang.


Redaktionsleitung Peter Majhenic www.bezirkstv.at